TBS Knives® The Boar – einen „Bushcraft Brummer“ selbst gebaut

Neben einigen Serienmodellen von TBS Knives® The Boar bieten wir bei uns im Shop PUHALA auch die lose Klinge für den Selbstbau eines kräftigen Bushcrafters an. Wie so ein Custom Outdoormesser am Ende aussehen kann zeige ich heute.

Das Messer The Boar von TBS Knives® ist in zwei unterschiedlichen Stählen erhältlich. Für mein Custom Messer habe ich die stainless Variante genutzt, die mit einer gewaltigen Klingenstärke von 5 mm und einem Gewicht von satten 220 gramm daherkommt.

Wie immer steht zu Beginn das Verkleben der Griffschalen auf dem Programm. Diese habe ich jeweils noch mit einem schwarzen Streifen Micarta hinterlegt. Die Griffschalen selbst sind aus G10.

Zu beachten gilt, dass die Stirnseiten der Griffschalen bereits vor dem Verkleben fertiggestellt werden müssen. Nach dem Verkleben kann man diesen Bereich nicht mehr bearbeiten.

Nach dem Verschleifen am Bandschleifer ist Handarbeit angesägt. G10 lässt sich ausgesprochen gut feilen. Zunächst werden die Kanten grob gebrochen

und dann die Rundungen gefeilt. Dabei muss man sehr sorgfältig und präzise arbeiten, um auf beiden Seiten eine gleichmäßige Optik bzw. Struktur zu erzielen.

Sobald die gewünschte Endform erreicht ist wird geschliffen. Nach dem 100er sieht das dann so aus. Gut zu erkennen ist der mehlartige Feinstaub der bei der Bearbeitung von G10 aber z. B. auch bei Micarta entsteht. Sowohl bei maschineller wie auch manueller Arbeit unbedingt eine vernünftige Feinstaub-Vollmaske tragen !  Daneben sollte unbedingt eine gute Absaugung bei der maschinellen Bearbeitung erfolgen – andernfalls sieht es später in der Werkstatt aus wie in einer Mühle.

Das Griffelement habe ich bei diesem Messer oben etwas weiter auf den Klingenrücken gezogen. Wie schon eingangs erwähnt, muss die Endbearbeitung aber auch die Formgebung der Stirnseite bereits vor dem Verkleben erledigt werden. Das G10  habe ich nur bis 600er Korn geschliffen. Das Material bleibt so noch ausreichend griffig, zeigt aber bereits einen leichten Seidenglanz.

Und das fertige Messer:

 

Im direkten Vergleich mit dem Seriengriff:

ein kurzes Video gibt es auf Instagram: The Boar