Outdoormesser im Test: Review Tops Knives B.O.B. Fieldcraft – Bushcraft Knive

Ein besonders interessantes Messer für den Bushcrafter ist das B.O.B. Fieldcraft Knive von Tops Knives. Das extrem robuste Modell wartet mit einigen Features auf, und ist ein erstklassiger Allrounder.

So kommt das Messer – eingeschweißt in einer Kunststofftüte – eine Umverpackung gibt es nicht. Messer mit Kydexscheide, ein Magnesiumfeuerstahl sowie eine Signalpfeife gehören mit zum Paket. Das Messer gibt es mit 3 verschiedenen Micartagriffen: schwarz/ grün, lederbraun oder wie hier dunkelgrau:

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Das Messer hat eine Gesamtlänge von 25 cm, wobei 13,3 cm auf den Griff entfallen. Der Griff bietet also wirklich ausreichend Platz für die Hand. Die Klinge hat eine Länge von 11,7 cm (gemessen mittig am weitest vorstehenden Punkt des Micarta Griffes). Die reine Schneidlänge beträgt 11,1 cm.
Das gesamte Messer ist aus 1095 Carbonstahl gefertigt. Der Stahl ist nicht rostfrei. Der Skandi-Anschliff ist blank, der Rest des Messers ist zum Schutz vor Korrosion sorgfältig beschichtet.
Damit die Klinge nicht rostet, sollte man das Messer nach Gebrauch trocken wischen und bei längerer Lagerung den blanken Bereich etwas einölen. Ich nutze hierzu immer das Multitool Öl von Victorinox und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Auch bei längerem Nichtgebrauch zeigen sich bei keinem meiner Messer auch nur geringste Spuren von Rost.

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Die Griffschalen sind aufgeschraubt und bilden eine saubere Linie mit dem eigentlichen Messerstahl. Hier mal ein Blick von oben auf den Griff:

SONY DSC

Im hinteren Bereich ist eine großzügige Fangriemenöse aus Messing eingelassen.

SONY DSC

Auf dem Klingenrücken befindet sich eine Daumenrampe, so dass das Messer für feine Arbeiten sicher und präzise geführt werden kann.

SONY DSC

Das Micartamaterial ist leicht rau und liegt angenehm in der Hand.
Im überstehenden Teil befindet sich hinten am Griff eine Striker-Ausfräsung für die Nutzung des Magnesium Feuerstarters. Die Kante ist allerdings nicht sehr scharf ausgeprägt, so dass es schwierig sein dürfte, das Magnesium abzustreifen und auch einen ordentlichen Funkenregen am Stahlstift zu erzeugen.

SONY DSC

Der Feuerstahl besitzt 2 Magnesiumstäbe und einen Funkenstab. Er findet Platz in einer aufgeschraubten Halterung an der Kydex Scheide. In ihr sitzt er nicht gerade bombenfest. Man sollte daher die Pfeife abnehmen und ihn zusätzlich mit einem Flexband sichern.

SONY DSC

Die Scheide ist funktionell vorbildlich. Das Messer rastet präzise ein und sitzt sicher in ihr ohne zu klappern. Das Entnehmen geht nicht zu leicht, aber auch nicht zu schwer von der Hand. Am besten drückt man beim Ziehen mit dem Daumen gegen die Oberkante der Scheide.

SONY DSC

An der Scheide ist eine drehbare Gürtelhalterung aus Metall angebracht. Das Drehen geht bewusst recht schwer, so dass sich die gewählte Position nicht von allein verändern kann.

SONY DSC

SONY DSC

Fazit:

Im Netz gibt es einige sehr interessante Praxis-Videos über das Messer. Das B.O.B. Fieldknive ist äußerst vielseitig einsetzbar, was man in den Videos auch nachvollziehen kann. Der Skandischliff ist einfach nachzuschärfen, und die starke Klinge steckt verdammt viel weg. Auch feine Schnitzarbeiten oder das Abtrennen feiner Späne gehen mühelos von der Hand. Auf Grund des recht hohen Eigengewichtes ist es durchaus – trotz der nur knapp 12 cm Klingenlänge – zum Hacken geeignet.
Summa Summarum kommt das Messer dem Ideal eines optimalen Bushcraft Messers schon sehr nah.

Nun noch die Daten:

Länge gesamt: 25 cm
Grifflänge: 13,3 cm
Grifstärke: 2 cm
Griffbreite: max. 3 cm
Klingenstärke: 5 mm
Klingenlänge: 11,7 cm ( mittig am Griff gemessen)
Klingenbreite: 3 cm
Schneidlänge: 11,1cm
Gewicht Messer: 275 gramm
Gewicht Scheide: 86 gramm – inkl. Feuerstahl 112 gramm
Stahl: 1095 Carbon – Härte 56-58 HRC

Ein Gedanke zu „Outdoormesser im Test: Review Tops Knives B.O.B. Fieldcraft – Bushcraft Knive“

  1. Ein super Review, vor allem die vielen tollen Fotos, besonders die Nahaufnahmen sind super. Ich bin grade selber auf der Suche nach einem neuen Messer für mich und solche Reviews wie der hier sind echt mehr als hilfreich.

Kommentare sind geschlossen.