Outdoormesser im Test: Review Pohl Force Kilo One Outdoor und Survival

Brandneu und ab sofort lieferbar sind die feststehenden Messer EOD Kilo One Outdoor und Survival von Pohl Force. Das Kilo One verfügt über eine recht außergewöhnliche Klingenform. Pate hierzu stand eine Santokuklinge, die leicht modifiziert nun an einem kräftigen Outdoormesser ihren Dienst tut.

Hier erst einmal ein Gesamteindruck anhand des Kilo One Outdoor mit einer Klinge aus D2 Stahl, Stone Wash Klingenfinish und Pancake Lederscheide. Die Gesamtdaten befinden sich im Überblick am Ende des Reviews. Wie gewohnt kommt ein Pohl Force Messer immer mit hochwertigem Sammleretui, Aufkleber und Kontrollzertifikat.

Das Modell Survival ist baugleich, besitzt aber eine PVD beschichtete Klinge. Diese Art der Beschichtung ist besonders abnutzungsresistent und widerstandsfähig. Beide Modelle sind wahlweise auch mit einer Kydex® Scheide erhältlich. Das Kilo One wird als Euro Ops Divison Modell von Lionsteel in Italien gefertigt.

Die Pancake / „Pfannkuchen“ – Lederscheide. Sie sitzt schön stramm am Gürtel und lässt sich bis 5 cm Gürtelbreite verwenden. Das Messer rastet präzise ein und wird sicher gehalten. Gut zu erkennen ist die exakte Anpassung an die Griffform und Strukturierung. Die Scheide ist gut, aber kein Spitzenprodukt – die Nähte sind nicht versenkt, das Garn recht dünn und bei dieser Scheide sind die Nähte zudem etwas ungenau gesetzt ( siehe Nahtunterschiede bei den Gürtelaussparungen).

Die strukturierten Griffschalen sind aus G-10 gefertigt. Der Griff ist insgesamt 13,4 cm lang und 2 cm stark. Die Griffhöhe beträgt mittig an der Ausbuchtung gemessen ca. 3,5 cm. Bereits die hochgezogene Griffposition mit tiefem Handschutz vorn erinnert an ein Santoku-Kochmesser. Insgesamt liegt der recht große Griff gut in der Hand. Die Daumenauflage ist ganz sauber gefertigt – so wie das gesamte Messer….

Gut zu erkennen ist die geschmeidig abgerundete Form des Erls oben und unten an den Griffschalen:

Die Klinge hat eine Länge von 11,6 cm – mittig an der Griffschale gemessen. Ganz unten kommt man allerdings auf 12,2 cm Klingenlänge cm bis zur G-10 Griffschale. Wie das rechtlich ausgelegt wird ? Ich weiß es nicht…. hätte man die Griffschalen unten einfach nur ein ganz klein wenig weiter nach vorne Richtung Klinge geführt, würde sich diese Frage jedenfalls nicht stellen. Auf dem zweiten Bild habe ich es einmal angedeutet, wie es eigentlich besser wäre. Optisch sieht es dann natürlich nicht ganz so harmonisch aus.
Die Klingenstärke beträgt satte 6 mm. Die Santoku Klingenform findet man sonst eigentlich nur bei Kochmessern. Wie sich die Klingenform beim Kilo One bei praktischen Aufgaben schlägt, werden wir noch testen. Auch die Kilos besitzen eine großzügige Fingermulde oben und unten – dadurch kann man das Messer für feinere Arbeiten gefühlvoll weit vorn greifen.

so wäre es sicherheitshalber besser gewesen:

Fazit:

Die Gesamtverarbeitung des Messers ist exzellent. Trotz gemäßigter Klingenlänge, hat man stets das Gefühl einen guten Brocken Messer in der Hand zu halten, was natürlich vor allem am großzügigen Griff und dem ordentlichem Gewicht liegt. Trotzdem ist das Messer sehr handlich.
Das Kilo One ist schon ein „heißes Eisen“, aber leider ist der Preis nicht ganz ohne: das Modell Outdoor kostet 299,00 Euro, während man für die klingenbeschichtete Survival Variante 329,00 Euro auf den Tisch legen muss.

Das Modell Outdoor mit der Pancakelederscheide haben wir als lagernden Artikel mit in unser Sortiment aufgenommen: PUHALA

Hinweis: das hier im Review gezeigte Modell werden wir in Kürze noch einem ausführlichen Test unterziehen. Als Käufer erhalten Sie selbstverständlich absolute Neuware. Das hier gezeigte Messer verbleibt in unserem Besitz und kann auch gern persönlich bei uns vor Ort getestet werden.

Die Daten im Überblick:

Länge gesamt: 24,9 cm
Grifflänge: 13,3 cm
Griffstärke: 2 cm
Griffhöhe: 3,5 cm mittig – sonst ca. 3,2 cm
Klingenstärke: 6 mm
Klingenlänge: 11,6 cm – mittig gemessen
Klingenhöhe: max. 3,3 cm
Schneidlänge: 10,2 cm
Gewicht Messer: 277 gramm
Gewicht Scheide: 97 gramm
Stahl: D2 – Härte 59 HRC

Aus gegebenem Anlass weisen wir noch einmal darauf hin, dass alle Bilder und Texte im Blog unser Eigentum sind und zu kommerziellen Zwecken nicht genutzt werden dürfen. Eine Darstellung unserer Fotos unter Angabe der Quelle ( link ) auf Privatseiten bzw. in Foren wird hiermit genehmigt. Texte / Textpassagen dürfen nicht mit übernommen werden.