Outdoormesser im Test: Review Nyala von Rock Creek Knives

Neben einer Vielzahl hochwertiger Schwert Repliken bietet die Fa. Hanwei unter der Marke Rock Creek Knives auch eine Serie an Outdoor- bzw. Jagdmessern an. Alle Messerklingen werden aus einem hochlegierten – hauseigenen Stahl ( HWS-1) hergestellt, welcher mit einer Härte von 58-60 HRC angegeben wird und rostbeständig ist. Das in klassischem Stil gefertigte Rock Creek Nyala fanden wir besonders interessant und stellen dieses Exemplar heute einmal genau vor.
Aufgrund der gemäßigten Klingenlänge von knapp unter 12 cm unterliegt das Messer nicht dem Führverbot, was es natürlich als tägliches Gebrauchsmesser/ EDC Messer zusätzlich interessant macht. Auch wirkt es optisch nicht aufdringlich bzw. gefährlich, was auch an der schlicht gehaltenen – naturfarbenen Lederscheide liegt.
Das Messer wird in einer sehr schönen Geschenkbox mit Schaumstoffeinlage geliefert.
Ausgepackt kommt sofort ein „Aha Effekt“, denn was man da in den Händen hält und sieht ist einfach eine Augenweide und äußerst sorgfältig gemacht. Aufgrund der insgesamt sehr massiven Bauweise mit einer über 6 mm starken Flachschliffklinge, bringt es das relativ kleine Messer auf fast 260 gramm Gewicht bei einer Gesamtlänge von knapp über 23 cm. Das hohe Gewicht empfindet man aber nicht als störend.
Handschutz und Knauf sind aus Edelstahl gefertigt und umschließen den eigentlichen Griff aus geschichteten Lederscheiben. Innen ist der Handschutz strukturiert – das bringt noch mehr Gefühl für das Messer. Der Griff hat eine max. Seitenstärke von 2,2 cm und ist auch für große Hände geeignet.
Auf der Klinge befindet sich eine kräftige Daumenriffelung – ideal für Feinarbeiten. Die Klinge ist exakt in den Handschutz eingepasst – es gibt keine Spalten. Der Erl geht fast komplett durch den Griff und ist mit einem Kurzgewinde im Knauf verschraubt und verschliffen. Auch die Scheide weiß zu überzeugen. Das Messer sitzt exakt und fest. An den empfindlichen Stellen sorgen zusätzliche Metallbeschläge für Robustheit. Zusätzlich ist die Scheide mit einer Doppelnaht versehen.
Für brachiale Arbeiten ist ein Messer dieser Größe natürlich nicht gemacht. Die Klinge ist ab Werk sehr scharf geschliffen. Das Messer ist sehr griffig und Dank der großen Daumenauflage lassen sich auch sehr feine Arbeiten gut bewerkstelligen. Auch kräftigeres Schnitzen geht gut von der Hand.

Fazit:
Das Rock Creek Nyala ist ein wirklich erstklassiges Allzweckmesser und bietet eine Verarbeitungsqualität, die man sonst nur von zumeist erheblich teureren Modellen kennt. Auch die Scheide – oftmals nur eine einfach verarbeitete Zugabe – ist toll gemacht und robust. Der Preis liegt bei ca. 95 Euro.

Daten im Überblick:
Länge gesamt: 23,3 cm
Klingenlänge: 11,5 cm – geschärfte Länge ohne Ricasso 10,5 cm
Grifflänge: 11,8 cm
Gewicht Messer: 260 gramm
Gewicht Scheide: 105 gramm
Klingenstärke: 6,1 mm
Das Messer ist ab sofort bei uns im shop erhältlich: PUHALA

Ein Gedanke zu „Outdoormesser im Test: Review Nyala von Rock Creek Knives“

  1. Ich kann Ihrem Testbericht bis auf ein paar kleine Ausnahmen zustimmen. Das Messer ist sehr gut verarbeitet, die Klinge kräftig, schnitthaltig und gut für alle möglichen Arbeiten geeignet. Das Gewicht des Messers empfinde ich auch nicht als störend. Der Handschutz und die Daumenriffelung sind hervorragend, da diese auch viele Griffmöglichkeiten ermöglichen, ohne Angst haben zu müssen, das man unbeabsichtigt auf die Klinge rutscht. Als etwas enttäuschend empfand ich, dass der Druckknopf der Scheide bereits beim ersten Öffnen auseinander gebrochen ist. Ansonsten ist die Scheide gut verarbeitet.
    Wie bereits gesagt, das Messer selbst ist absolut top und für diesen Preis ein echtes Schnäppchen. Lediglich eine Fangriemenöse wäre noch das i-Tüpfelchen.

Kommentare sind geschlossen.