Outdoormesser im Test: Review KA-BAR Mule Lockback Folder

Das KA-BAR Mule ist ein großer Folder und schon recht lange erhältlich. Der sehr lange Zytel Griff gepaart mit eingelassenen Kratonstreifen bietet ein erstklassiges Handling. Daneben besitzt das Messer eine alltagstaugliche Klinge aus rostfreiem AUS-8 Stahl, ist klasse verarbeitet, und schon hat man einen mehr als soliden Folder in der Hand – los geht´s:

So sieht der Lockback Folder in eingeklapptem Zustand aus – der Griff ist satte 13,5 cm lang ( längste Punkte gemessen):

SONY DSC

SONY DSC

Im Detail – die eingelassenen, gummierten Streifen aus Kraton:

SONY DSC

Ausgeklappt ist das Mule 23 cm lang. Das Gewicht beträgt 213 gramm. Auf die Klinge entfallen exakt 10 cm Länge ( unten gemessen/ oben sind es 9,5 cm). Die reine Schneidlänge beträgt 8,3 cm.

SONY DSC

SONY DSC

Die absolut spielfrei einrastende, beschichtete Klinge hat eine Stärke von 3,4 mm, besitzt einen Hohlschliff und kommt rasiermesserscharf und präzise geschliffen Out of the Box.

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Die rechte Seite – der Gürtelclip ist umsetzbar:

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

nun noch ein paar Details – der beidseitige Klingenheber, die Daumenrampe etc…..

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Hier ist das Mule in seinem Element….

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Das Messer wird inkl. einem Nylonholster mit Klett-/ Druckknopfverschluss geliefert. Dieses kann horizontal oder vertikal am Gürtel befestigt werden:

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Fazit:

das Mule ist ein erstklassiger und preiswerter Gebrauchsfolder, und damit ist eigentlich schon alles gesagt.
Erhältlich ist das Messer bei uns – PUHALA, oder beim Kollegen von outoormesser.de – dort ist es fairerweise gesagt auch ganz besonders günstig !