Outdoormesser im Test: Review Hiro North Man Folder

Vor einiger Zeit habe ich mir für den Alltag und Camping noch einen sehr schönen Folder zugelegt. Es handelt sich dabei um das Hiro North Man Klappmesser mit einer Gesamtlänge von 23 cm. Das sehr gut verarbeitete Messer aus Japan stelle ich heute vor.

Das North Man gibt es in diversen Größen. Ich habe mich für die längste Version entschieden, da ich lange Griffe bevorzuge.
Der Griff des Messers ist 13,1 cm lang und besitzt keinen Handschutz. Auf die Klinge entfallen 9,9 cm. Die nutzbare Schneidlänge beträgt 9 cm.
Die Klinge arretiert im BackLock Verfahren.
Da der Griff nicht sehr stark ist, trägt es sich mit dem ebenfalls recht flachen Lederetui sehr angenehm am Gürtel und steht nicht weit ab.
Trotzdem liegt es satt und bequem in der Hand. Das reine Messergewicht beträgt 190 gramm – die Scheide bringt 67 gramm auf die Waage.

Die rostfreie Klinge ist aus Hitachi GIN-1 Stahl gefertigt und hat eine Härte von ca. 57-58 HRC. Das Klingenmaterial nimmt eine sehr hohe Schärfe an. Die Klinge hat am Ansatz eine Stärke von 3 mm. Diese verjüngt sich nach etwa 4 cm gleichmäßig bis zur Spitze hin.

Die Verarbeitung des Messers ist sehr gut. Die Klinge rastet spielfrei und präzise ein. Die schwarzen Holzschalen aus Walnuss geben dem Messer gemeinsam mit den Edelstahlbeschlägen eine sehr schöne Optik. Daneben ist noch ein Loch für einen Fangriemen vohanden.

Das solide und große North Man ist ein klassisches Zweihandklappmesser mit Nagelrille und kann daher ohne Einschränkung geführt werden. Wer einen großen, besonders vielseitigen und „zivilen“ Folder sucht wird hier nicht enttäuscht. Ich bin mit dem Messer jedenfalls sehr glücklich geworden.