Outdoormesser im Test: Review Custom Made Bushcrafter von Nuk Knives

Aus den Niederlanden kommt das nachfolgend gezeigte Custom Messer von Nuk. Das Messer habe ich gebraucht bei Schickser´s Messerscheune erstanden und im heutigen Review abgelichtet.

Der Bushcrafter hat eine Gesamtlänge von 21,9 cm. Der recht voluminöse Griff mit ausgeprägtem Bauch ist knapp 12 cm lang und liegt satt in der Hand. Die reine Schneidlänge beträgt 9 cm – insgesamt ist die O1 Stahl Klinge mit Skandischliff 9,9 cm lang und weist eine Stärke von 3 mm auf.

Zu dem Messer gehört eine sehr gute Scheide, die schon ordentlich Patina angesetzt hat und über eine Schlaufe für einen LMF Army Feuerstahl verfügt.
Sie kann hoch oder mit der Schlaufe tief getragen werden.

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Der Griff mit dem ausgeprägten Bauch:

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

und die schöne Holzmaserung:

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Die Klinge wurde einmal nachgearbeitet und sieht nun wieder sehr ordentlich aus – sogar spiegeln funktioniert nun wieder:

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Trotzdem erkennt man natürlich den Gebrauch, was aber für ein auch künftiges Gebrauchsmesser keinesfalls störend ist:

SONY DSC

O1 Stahl ist rostend – damit die Klinge nicht irgendwann so aussieht wie die Zaunspitze im Hintergrund, ist Einölen nach Gebrauch unabdingbar.

SONY DSC

Der Skandianschliff liebt das Schnitzen. Die Klinge habe ich wieder rasiermesserscharf geschliffen und auf einem Leder mit Compound abgezogen….

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Ein tolles Messer zu einem sehr guten Preis, das nicht jeder hat….