Outdoormesser im Test: das Nyala von Rock Creek Knives in der Praxis

Bereits am 06.07.2011 haben wir das Nyala von Rock Creek Knives vorgestellt. Nun geht es noch in die Praxis. Obwohl das Messer nur über eine 11,5 cm lange Klinge verfügt, haben wir es auf Grund der soliden Bauweise trotzdem zum Hacken und zum Batoning / Holz Spalten eingesetzt.
Video zum Test unter: Rock Creek Knives Nyala

Das Nyala hinterlässt schon rein optisch trotz geringer Klingenlänge aufgrund der sehr guten Verarbeitung und massiven Bauweise ( über 6 mm starke Klinge) einen mehr als robusten Eindruck. Mit dem Messer lassen sich auch sehr gut feine Schnitzarbeiten erledigen. Besonders praktisch erweisen sich dabei die großzügige Daumenauflage und auch der gut geformte Handschutz. Der gezeigte provisorische Holzlöffel wurde komplett mit dem Nyala geschnitzt. Abschließend erfolgte noch ein Feinschliff mit Sandpapier.


Hacken
Auf dem Bild ist sehr gut zu erkennen, wie tief die sehr scharf geschliffene Klinge bereits nach einem Schlag in das Holz eindringt. Das gezeigte Holzstück war bereits nach 20 Sekunden durchtrennt.


Batoning
Beim Batoning schlägt sich das Messer ebenfalls perfekt. Nur die kurze Klinge begrenzt die Größe des zu spaltenden Holzstückes. Die ungewöhnlich starke Klinge besitzt eine enorme Keilwirkung.


Mit der Rock Creek Messer Serie hat es CAS Hanwei geschafft, erstklassige Messer zu einem sehr guten Preis zu fertigen. Favorit ist und bleibt bei uns das Nyala, da es aufgrund der Klingenlänge keinen Einschränkungen unterliegt, aber dennoch kräftig genug ist, auch härtere Arbeiten anstandslos zu erledigen. Klingenform und Stärke machen das Nyala zu einem erstklassigen und vielseitigen Outdoormesser. Zu erwähnen sei auch noch einmal die toll verarbeitete Lederscheide.
Wer es dennoch etwas größer mag, für den hat CAS Hanwei noch die Modelle Sable, Oryx und Eland parat.