Outdoormesser: Custom Feuerstahl

SONY DSC

Ein Feuerstahl ist keineswegs ein antiquarisches Relikt, sondern eine der besten und zuverlässigsten Zündquellen zum Entfachen eines Feuers. Während Gasfeuerzeuge gern mal nicht funktionieren (vor allem bei Kälte), Streichhölzer schon bei geringer Feuchtigkeit kaum noch zünden, und Benzinfeuerzeuge ihren Treibstoff schnell von allein verlieren, steht ein Feuerstahl ganz klar weit vor ihnen in Sachen Zuverlässigkeit. Weder Nässe, Kälte noch Wind können dem Funkenspeier etwas anhaben.

Bei unseren Custom Feuerstählen haben wir selbstverständlich darauf geachtet, nur allerbeste Qualität zu verwenden. Bis zu 12.000 Zündvorgänge sind möglich. Die zur Verfügung stehende Reibefläche bzw. Länge des Rundstahles beträgt 6,5 cm bei einem Durchmesser von 8 mm. Damit steht eine optimale Fläche für einen ausreichenden Materialabrieb zur Verfügung.

Der Feuerstahl selbst ist ein Mischmetallstab, so dass man ohne weiteres Zutun allein durch Abstreifen der glühenden Späne nahezu spielend leicht ein Feuer entfachen kann.
Als Griffstück haben wir diverse Holzarten und Kunststoffe zu bieten.

Für ein Großbild bitte auf das entsprechende Bild klicken.

SONY DSC

SONY DSC

Eine bogenförmige Struktur für Daumen und Zeigefinger am Griffelement ermöglicht eine ausgezeichnete Bedienung.

Mit der eingesetzten und leicht angesenkten Öse aus Messing kann man den Feuerstahl einfach um den Hals tragen oder direkt an einer passenden Messerscheide einschieben und mit etwas Flexcord-Schnur sichern. Jedem Stahl liegt hierfür ein 1 Meter langes Stück Rundlederschnur und ein 30 cm langes Stück Flexcord bei.

Bitte beachten Sie, dass alle Griffstücke von Hand hergestellt werden. Dadurch bedingt gleicht kein Exemplar dem Anderen….

SONY DSC

SONY DSC

In unserem Shop finden Sie alle aktuell gefertigten Exemplare:

PUHALA

Weitere Informationen:

Bevor Sie den Feuerstahl benutzen können, kratzen Sie die schwarze Schutzschicht ab.
Mit dem freiliegenden – blanken Metall können Sie nun sehr heiße Funken erzeugen, indem Sie mit einer scharfkantigen Reibefläche glühende Späne abschaben. Als Reibefläche kann z. B. auch der Messerrücken genutzt werden. Dieser empfiehlt sich durchaus, da man aufgrund der Größe des Messers samt seinem Griff eine sehr gute Kontrolle hat. Die scharf geschliffene Seite der Klinge sollte man hierfür nicht nutzen.

Anwendung:

Nehmen Sie als Rechtshänder den Feuerstahl in die linke und die scharfkantige Reibefläche in die rechte Hand. Beides positionieren Sie nun unmittelbar über dem Anmachgut.
Danach ziehen Sie nur den Feuerstahl in Körperrichtung und fixieren die rechte Hand mit der Reibefläche. Schieben Sie die Reibefläche nicht weg vom Körper entlang des Feuerstahles in Richtung des Anmachgutes, da sonst die Gefahr besteht, dass man mit dem Reibestahl in das kleine Feuernest schlägt und dieses zerstört.
Als Anmachgut empfiehlt sich Birkenrinde, trockenes Gras oder z.B. feine Holzspäne. Besonders einfach gelingt das Entzünden eines Feuers mit Watte/ einem ausgezupften Tampon.
Sobald die Späne etc. brennen, wird das kleine Feuer nach und nach mit immer größeren Holzstücken langsam „groß gezogen“.